Kiefer in Balance (Bruxismus)

Kiefer in Balance ist ein einfaches, sanftes, nicht invasives manuelles Therapieverfahren, entwickelt von Philip Rafferty, welches die Kiefermuskeln entspannt, das Kiefergelenk ausgleicht und einen positiv regulierenden Effekt auf den ganzen Körper hat.
Das Kiefergelenk ist über die Schädelknochen und die harte Hirnhaut mit dem gesamten Wirbelkanal verbunden und beeinflusst Skelett, Muskeln, Meridiane und Nervensystem. Verspannungen im Kiefergelenksystem können sich daher im gesamten Körper auswirken.

 

Bei folgenden Symptomen kann Kiefer in Balance gut helfen:

 

  • Konzentrationsprobleme

  • Lernschwäche

  • Unterdrückte Gefühle von Wut/Ärger/Trauer/Angst

  • Kopfschmerzen

  • Kribbeln

  • Schwindel

  • Verspannte Muskulatur

  • Gesichtsneuralgie

  • Taubheitsgefühle

  • Kiefergelenkschmerzen

  • Bruxismus

  • Knirschen

  • Tragen einer Zahnschiene in der Nacht

  • Tragen einer Zahnspange bei Jugendlichen

  • Sehstörungen (verschwommenes Sehen)

  • Verstärktes Druckgefühl hinter den Augen

  • Ohrgeräusche

  • Tinnitus

  • Klosgefühl im Hals

  • Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich

  • Rückenschmerzen

  • Wirbelsäulenprobleme